Biografie

 

1987 - heute

Seit 1988 ist Betin Güneş Dirigent des Sinfonieorchester Köln.

Außerdem gehörten das Ensemble Mondial und Mondial Philharmonic Orchestra zu seinen festen Ensembles.

 

Er absolvierte aktiv eine Meisterklasse bei Sergiu Celibidache.

 

Gastdirigate führten ihn u.a. vom Scotish Chamber Orchestra bis hin zum WDR Rundfunkorchester sowie zu sämtlichen Staatlichen Sinfonieorchester der Türkei.

 

Mit Tourneen bereiste er Europa, Asien und Amerika - von Brasilien bis Süd-Korea - von Schweden bis Spanien.

 

Neben Radio- und Fernsehaufführungen hat er Schallplatten und CDs als Komponist, Solist und Dirigent eingespielt - u.a. bei EMI Electrola, WEA, Audite und telos Music.

 

Viele Sendungen unter dem Namen Kunsttempel Betin Güneş hat er beim Türkisch / Deutschen Fernsehen Türkshow wöchentlich live gestaltet. Ensembles vom Auryn Quartett bis zum Sinfonieorchester, vom Harfenensemble bis zu Bläserformationen haben seine Ideen verwirklicht und u.a. neue Werke von ihm und anderen türkischen Komponisten aufgeführt.

 

Als Jurymitglied war er bei verschiedenen internationalen Wettbewerben vertreten. An der Universität Essen hatte er eine Gastprofessur inne und gestaltete mehrere Workshops.

 

Zu seinen preisgekrönten Werken gehören u.a. Bilimde her şey vardır (elektronische Musik), wofür er den Bourges International Electro Acustic Award erhielt, das Orchesterstück 2.5 und Bıdık  eine Symphonie für Streicher.